Dokumentation von Software Projekten

von Mathias Schnauder, Software Entwickler bei Sellmore

Die Dokumentation stellt in Unternehmen eine große Herausforderung dar. Es gibt viele Aspekte, die zu berücksichtigen sind. Das beginnt mit einfachen Dingen, wie die Zeit und Arbeitskraft, die zum Erstellen und zur Aktualisierung einer Dokumentation benötigt wird. Für eine sinn- und maßvolle Dokumentation müssen jedoch weitere Überlegungen angestellt werden. weiterlesen

Rollen und Verantwortlichkeiten im Projekt

von Michael Schneider, Teamleiter Accountmanagement bei Sellmore

Die Stärken von Sellmore liegen in der Beratung zu CRM Projekten.
Für eine bessere Projektabwicklung ist es wichtig, dass Verantwortlichkeiten und Rollen definiert werden. Viele Konflikte entstehen durch eine mangelhafte oder ungenaue Kommunikation unter den Beteiligten. Deshalb sollte in einer Kommunikationsmatrix festgehalten werden, wer wann wie kommuniziert. Nur dadurch wird der Wissenstransfer sowie ein reibungsloser Ablauf gewährleistet.

In Sellmore Projekten gibt es folgende Rollen und Verantwortlichkeiten:
weiterlesen

Menschliche Einflüsse im Projekt – von Opponenten und Promotoren

von David Dietrich, Accountmanager bei Sellmore

Menschen sind unterschiedlich, waren es immer und werden es immer sein. Was wäre die Menschheit auch ohne ihre Unterschiede, eine langweilige Vorstellung, oder? Wir alle haben unterschiedliche Meinungen, Verhaltensweisen, Herangehensweisen und vor allem aber Sichtweisen auf die Dinge in unserer Umgebung. Das ist es, was uns ausmacht.

Besonders gut zur Geltung kommen diese Eigenschaften meist im Zuge einer anstehenden Veränderung. Dies können Veränderungen aller Art sein, sowohl positiv als natürlich auch negativ, sowohl in zwischenmenschlichen als auch in wirtschaftlichen oder technischen Aspekten.

Doch so unterschiedlich wir auch in vielerlei Hinsicht sein mögen, im Falle von Projekten ist die Meinung und das Verhalten meist relativ schnell deutlich. Es gibt zu Beginn meist drei Einstellungen im Kollegenkreis: Positiv, Negativ oder eben Neutral. Die Neutralität hält sich jedoch meist nicht lange, da spätestens nach der ersten Besprechung schnell klar wird, ob mir ein Projekt gefällt oder nicht. Das kennen Sie genauso gut wie ich.
weiterlesen